Skip to main content

Get ready! Die Roadmap für eine erfolgreiche Digitalisierungsstrategie

Get ready! Die Roadmap für eine erfolgreiche Digitalisierungsstrategie

"Es fehlt an der nötigen Agilität und Flexibilität, an der Bereitschaft, die digitale Transformation wirklich zu umarmen." 

- Arturo Bris, 
Direktor des IMD (International Institute for Management Development) Lausanne

Ein überraschend hartes Urteil über die digitale Wettbewerbsfähigkeit deutscher Unternehmen! Zwar bescheinigt eine kürzlich vorgestellte Studie des IMD World Competitiveness Center, dass Deutschland durchaus gute Voraussetzungen für eine erfolgreiche Digitalisierung mitbringt, doch mangelt es an der richtigen Einstellung zum Wandel. Und so landete Deutschland im aktuellen World Digital Ranking des IMD lediglich auf Platz 17 – weit entfernt vom hohen Anspruch der deutschen Wirtschaft, bei Themen wie Industrie 4.0 ganz vorn mitzumischen.

Warum ist der Rückstand zu Vorreitern wie den USA oder Schweden so groß? Wo müssen deutsche Führungskräfte bei der Aufholjagd ansetzen – und wie sieht ein Masterplan für die erfolgreiche Digitalisierung der Unternehmen aus?

Wie Unternehmen auf die Digitalisierung reagieren

Als größter Bremser des digitalen Wandels erweist sich die überwiegend angstgetriebene Diskussion in Deutschland: Während US-Unternehmen bereits mutig auf die Chancen des digitalen Wandels setzen, verharrt der deutsche Mittelstand in einer Mentalität der Skepsis und des „Aussitzens“. Zwar beschäftigt sich Umfragen zufolge mehr als die Hälfte aller deutschen Unternehmen mit der Digitalisierung, doch wagt bislang nur ein geringer Teil den beherzten Sprung von der Theorie in die Praxis.

Neben Datenschutz, Investitionsangst und der Sorge um Arbeitsplätze beginnt die Unsicherheit häufig bereits mit der Frage, was Digitalisierung ist. Jede Studie, jeder Berater und jeder Manager definiert und interpretiert den Begriff anders, so dass auch viele Digitalisierungsstrategien vage und zaghaft bleiben. Die Folge ist Herdentrieb statt Leadership und Imitation statt Innovation – eine riskante Strategie angesichts des wachsenden Wettbewerbsdrucks sowie sich konsolidierender Märkte.

Ein typischer Fehler ist der Scheuklappenblick auf den technischen Aspekt der Digitalisierung. Denn digitaler Wandel bedeutet weit mehr als die Automation von Produktionsprozessen oder die smarte Vernetzung von Informationen.

Die Digitalisierung von Unternehmen …

  • reicht weit über die IT-Abteilung hinaus
  • durchdringt alle Geschäftsbereiche
  • optimiert alle Prozesse
  • bedeutet maximale Kundenorientierung
  • verändert Wertschöpfungsketten und Geschäftsmodelle
  • erfordert eine neue Unternehmenskultur und neue Skills
  • funktioniert nicht ohne agile Leadership

Masterplan für den digitalen Wandel

Laut der CISCO-Studie „Führung im digitalen Zeitalter“ fühlen sich aktuell lediglich 15 Prozent aller Unternehmen gut auf den digitalen Wandel vorbereitet. Doch wer in Zukunft wettbewerbsfähig bleiben will, muss sein Unternehmen zeitnah transformieren. Fakt ist: Die Auswirkungen der digitalen Transformation sind bereits spürbar. Rasante Technologiesprünge revolutionieren Märkte, junge Start-ups bedrohen etablierte Player und Entscheider aller Branchen müssen möglichst schnell Antworten auf relevante Fragen finden:

  • Welche Auswirkungen hat die Digitalisierung auf unser Unternehmen?
  • Wie wird sich unsere Zielgruppe (und deren Wünsche) verändern?
  • Welche Chancen bieten neue Technologien für unsere Wertschöpfung?
  • Müssen wir unser Geschäftsmodell anpassen – und wenn ja, wie?
  • Sind unsere Prozesse optimal digitalisiert und automatisiert?
  • Ist unsere IT-Infrastruktur fit für Industrie 4.0?
  • Welche digitalen Skills müssen wir aufbauen?

Für eine erfolgreiche Digitalisierungsstrategie sind fünf Handlungsfelder relevant: Geschäftsmodell, Kunde, Prozesse & IT, Skills & Team sowie Unternehmenskultur.

Handlungsfeld 1: Geschäftsmodell

Die Digitalisierung erzeugt disruptive Veränderungen in der Wertschöpfung. Dynamische Start-ups wie booking.com, Airbnb, Uber, Netflix oder Spotify setzen mit innovativen, digitalen Geschäftsmodellen ganze Branchen wie Tourismus, Transport und Medien unter Druck. Führungskräfte müssen deshalb klassische Geschäftsmodelle vor dem Hintergrund der Digitalisierung neu bewerten und sich wenn nötig mit Fantasie, Energie und ausreichend Budget selbst neu erfinden. Egal, ob Sortimente radikal digitalisiert werden wie beispielsweise in der Medienbranche oder ob Produkte um intelligente digitale Zusatznutzen erweitert werden: Gefragt ist kein blinder Aktionismus, sondern die Fähigkeit, Chancen und Risiken neuer Technologien und Trends analysieren, einschätzen und auf das eigene Geschäftsmodell anwenden zu können.

Handlungsfeld 2: Kunde

Im Mittelpunkt aller Überlegungen steht im digitalen Zeitalter mehr denn je der Kunde und seine Zufriedenheit. Großer Vorteil der Digitalisierung: Unternehmen kennen ihre Zielgruppe so gut wie nie zuvor. Auf Basis von Big Data lässt sich mit Hilfe professioneller Analysetools vergleichsweise schnell und einfach ein tiefes Verständnis für die Erwartungen und Wünsche der Kunden gewinnen. Eine konsequente „Customer-First“-Philosophie nutzt diese Erkenntnisse für eine maximale Kundenorientierung, von personalisierten Produkten über einen Top-Service bis hin zur schnellen Logistik.

Handlungsfeld 3: Prozesse & IT

Um im internationalen Wettbewerb hinsichtlich Geschwindigkeit, Qualität und Preis wettbewerbsfähig zu bleiben, müssen alle Prozesse überprüft, automatisiert und vernetzt werden. Entsprechende Investitionen in eine leistungsfähige IT-Infrastruktur sind unabdingbar. Dabei gilt nicht „Sinnfreie Digitalisierung um jeden Preis“, sondern „Wie hilft uns Digitalisierung bei der Prozessoptimierung?“ Oft unterschätzt: Die Digitalisierung betrifft nicht nur Fertigungsbetriebe mit Fragen rund um IoT, Smart Factory und Industrie 4.0, sondern branchen- und unternehmensübergreifend alle Geschäftsbereiche von der Beschaffung über die Logistik bis hin zu After Sales.

Handlungsfeld 4: Skills & Team

Eine durchdachte Digitalisierungsstrategie umfasst nicht nur Investitionen in die IT, sondern auch in die Menschen. Denn Digitalisierung gelingt nicht ohne digitale Skills und ein motiviertes, kompetentes Team, das aktiv zur digitalen Transformation des Unternehmens beiträgt. Im Zeitalter des „War for Talents“ um Fachkräfte bedeutet das auch ein Überdenken der Human Resources Strategie: Attraktive Arbeitszeitmodelle, Work-Life-Balance, Wertschätzung von Arbeit, Weiterbildung und individuelle Förderung tragen dazu bei, qualifizierte Mitarbeiter und Führungskräfte zu gewinnen (und zu halten), die den Wandel erfolgreich mitgestalten.

Handlungsfeld 5: Unternehmenskultur

Die Digitalisierung stellt weit mehr in Frage als nur Sortimente und Prozesse: Das Selbstverständnis traditioneller Unternehmen erfährt einen Paradigmenwechsel. Plötzlich sind jahrzehntelange Erfahrung, Qualität „made in Germany“ und langjährige Kundenbeziehungen nicht mehr die allein entscheidenden Erfolgsfaktoren. Aggressive Wettbewerber überholen von rechts, ausgerüstet mit Visionen, Experimentierfreude und Mut, und immer schnellere Technologiesprünge erfordern einen kontinuierlichen Anpassungsprozess. Kurzum: Die Schlagzahl wird drastisch erhöht. Unternehmen müssen vieles ausprobieren, ständig improvisieren und auf die gewohnte Kontrolle sowie Absicherung verzichten. Diese Entwicklung erfordert eine neue Unternehmens- und Fehlerkultur, die Innovationen vorantreibt und Macher unterstützt.


Digitalisierung: Anpacken statt Abwarten

Auch wenn die Herausforderungen groß scheinen: Die Rahmenbedingungen für die Digitalisierung der Unternehmen in Deutschland sind gut. Im Gegensatz zu vielen anderen Nationen punkten wir mit einem hervorragenden Bildungssystem, gut ausgebauten Breitband- und Mobilfunknetzen, einer hohen Forschungsintensität und einem innovativen, kapitalstarken Mittelstand. Nun gilt es, diese Voraussetzungen zu nutzen, um den digitalen Standort Deutschland zu stärken.

eBook Kritische Trends für Ihr Business ERP System

© Bild: istockphoto.com / Creativemarc / Bildnummer: 91728570

0721 / 96723-263
+43 1 319 15 19
+49 721 96 72 30
703-444-2500
+38 061 21 37 855
+420 241 931 544
+31 (0)85 3033 555
+421 903 717 980
+55 - 11 5054 - 5500
+852-2793-3317
+91 77559 04373
+62 (21) 293 19 366
+603-56124999
++94 76 666 9070
+66 81 6297375
+359 2 423 61 56

Kontakt

Diese Einwilligung können Sie jederzeit durch eine Nachricht an [email protected] widerrufen. Wir versichern Ihnen, dass die Angaben streng vertraulich und nur von der abas Software GmbH sowie den abas Software Partnern gemäß unserer Datenschutzerklärung genutzt werden.

abas Hauptsitz

0721 / 96723-263
abas Software AG
Gartenstraße 67
76135 Karlsruhe
Deutschland

Nittmann und Pekoll GesmbH

+43-1-319-15-19
abas Austria
Rufgasse 9/25
1090 Wien
0721 / 96723-263
abas Software AG
Gartenstraße 67
76135 Karlsruhe
Deutschland

North American Headquarters

703-444-2500
abas USA
45999 Center Oak Plaza
Suite 150
Sterling, VA20166

Infocom Ltd.

+38 061 21 37 855
bul. t. Shevchenko, 56
Zaporozheye
69001

amotIQ sro

+420 241 931 544
Belnická 603
252 42 Jesenice u Prahy

ABAS Business Solutions Nederland BV

+31 (0)85 3033 555
abas Netherlands
Beilerstraat 24
9401 PL Assen

amotIQ sro

+421 903 717 980
amotIQ sro
Palarikova 36
900 28 Ivanka pri Dunaji

SHP Informática Ltda

+55 - 11 5054 - 5500
SHP Informática Ltda
Alameda dos Jurupis, 452, 7°andar - Conjunto 73/74
Sao Paulo - SP 04088-001

abas Business Solutions Limited

+852- 2793-3317
abas Hong Kong
1621, New Tech Plaza
34 Tai Yau Street
Hong Kong

abas Force India Pvt. Ltd.

+91-77559-04373
abas India
303, Aspiro Complex, Opp. Thyssenkrupp,
Pimpri Stn. Road, Pimpri,
Pune 411018

PT. abas Information Systems

+62 (21) 293 19 366
abas Indonesia
11620 Taman Aries, Jakarta barat Jakarta
Grand Aries Niaga G1-2H

Synchro RKK Sdn Bhd

+603-56124999
abas Malaysia
Sunway Geo Avenue,
Jalan Lagoon Selatan
Sunway South Quay,
Bandar Sunway
Subang Jaya Selangor 47500

Providence Global Pvt Limited

+94 770415387
Providence Global Pvt Limited
752/1
Dr De Silva Mawatha
Colombo 09

Wisdom Information Systems

+66-29340451/52/53
Wisdom Information Systems
208/5 Ladprao Soi 126
Bangkok 10310

abas Бизнес Сълюшънс България ООД

+359 2 423 61 56
abas Бизнес Сълюшънс България ООД
жк. Младост 1А, бл.553А, офис 1
1729 София