Skip to main content

More on:

ERP Software für Einkauf abas ERP

Einkauf

Angesichts des zunehmenden globalen Wettbewerbs ist es wichtig, alle Kosten im Auge zu behalten. Im Einkauf sind Preis, Qualität und Lieferzeit entscheidende Faktoren für Ihren Erfolg. Mit flexiblen Preiskalkulationen handeln Sie passende Konditionen mit Ihren Lieferanten aus. Durch einen effizienten Bestellprozess und niedrige Lagerbestände bei ausreichender Verfügbarkeit senken Sie Ihre Kosten. Mit Hilfe einer fortlaufenden Bewertung Ihrer Lieferanten sichern Sie Qualität und Liefertreue.

Von der Anfrage über Bestellvorschläge und Bestel­lun­gen, dem Erfassen von Wareneingängen bis hin zur Rechnungsprüfung – das Bestellwesen bietet Ihnen als zentrale Komponente in abas ERP eine durchgängige und integrierte Vorgangsbearbeitung.
 

Einkaufsvorgang für den Einkauf mit abas ERP Schema

Jetzt mehr erfahren in der abas ERP Produktbroschüre
gray
ERP Software im Einsatz beim Einkauf abas erp

Ihre Vorteile

Integrierte Bestellprozesse

Profitieren Sie von durchgängig integrierten Bestellprozessen ohne doppelte Datenpflege - von Anfragen über Bestellvorschläge und Bestellungen über den Wareneingang bis hin zur Rechnungsprüfung.

Effizientes Reporting

Analysieren Sie Ihre Einkaufsvorgänge und werten Sie Rechnungen, Lieferscheine und Bestellungen schnell und einfach aus, z.B. hinsichtlich Liefertreue, Preisentwicklungen, Einkaufsvolumen, Bestellbestand, Top 10 Artikel.

Behalten Sie die Kosten im Auge

Erfassen Sie die Einkaufskosten und weisen Sie Ihre Ausgaben genau aus, um Preise und Rabatte für Angebote, Aufträge und Bestellungen zu ermitteln und erkennen Sie, wie sich die Rohstoffpreise und Materialgruppen entwickeln.

Lieferanten richtig einschätzen

Auf welche Lieferanten können Sie zählen? Identifizieren Sie Lieferantenrisiken und Verzögerungen, um rechtzeitig die entsprechenden Maßnahmen in die Wege zu leiten.

Beschaffung im Griff

Steuern Sie strategisch Ihre Beschaffungsprozesse und Lieferantenbeziehungen mit maßgeschneiderten Lösungen für mehr Produktivität in allen Bereichen.

Auswertung der Einkaufseffizienz

Werten Sie Kennzahlen auf Basis von Preisentwicklung, Losgrößen, Beschaffungskosten und Lieferantenreklamationen aus und optimieren Sie Ihre Einkaufseffizienz.

Transparenz in den Beschaffungskosten

Behalten Sie auf Basis von Rohstoffpreisen und Nebenkosten die Entwicklung der Beschaffungskosten im Auge.

50_50

Transparente Beschaffung

Die Beschaffung kann auftrags-, projekt- oder bedarfsbezogen mit steuerbaren Vorschlagswerten erfolgen. Sie erhalten einen schnellen Überblick zum Status der Beschaffung (Einkauf und Fertigung). Die Entwicklung der Beschaffungskosten (Herstellkosten, Rohstoffpreise, Nebenkosten) ist absolut transparent.

Transparente Beschaffungskosten für den Einkauf Screenshot abas ERP
50_50

Kostensenkung durch Lieferantenbindung und Nachverhandlung

abas ERP unterstützt Sie effizient beim Lieferanten­management: Mit Hilfe der Lieferantenakte beurteilen Sie schnell die aktuelle Situation eines Lieferanten und treffen darauf basierend Entscheidungen. Sie haben den direkten Zugriff auf alle zu einem Lieferanten gehörigen, aktuell laufenden Vorgänge, Beschaffungsvorschläge und Aktivitäten. Ebenso werden Notizen und archivierte Dokumente aus dem Dokumenten-Management-System visualisiert. Eine optimale Voraussetzung für die Pflege Ihrer Lieferantenbeziehungen. Durch Lieferantenbindung und Nachverhandlungen können Sie so Kostensenkungen erreichen.

Einkaufsprozesse zentral steuern

Im Infosystem »Einkaufszentrale« steuern Sie alle Ein­kaufsprozesse. Von hier aus können Sie Einkaufsvorgänge vom Angebot bis zur Rechnung bearbeiten, einsehen und neu erstellen. Aktuelle oder bereits archivierte Einkaufsvorgänge können Sie nach verschiedenen Kriterien selektieren, erfassen, freigeben oder bearbei­ten. Durch die Anbindung von Infosystemen, wie beispielsweise »Verkaufsvorgänge«, »Plankarte«, »Beschaffungsstatus« oder »Lagerbestände«, erhalten Sie auf Knopfdruck gezielt alle relevanten Informationen.

70_30
Artikelakte für den Einkauf Screenshot abas erp

Artikelakte

Die Artikelakte sammelt alle wichtigen Informationen zu einem Artikel und stellt sie grafisch aufbereitet in nur einer Ansicht zur Verfügung.

Bestellwesen als zentrale Funktion im Einkauf

Zentrale Komponente des Einkaufs ist das Bestell­wesen. In der Disposition werden durch die Nettobe­darf­sermittlung oder bei Unterschreiten von Mindest­beständen Bestellvorschläge generiert, die in Bestel­lungen einfließen. Wie im Verkauf können auch im Einkauf Rahmenaufträge mit Lieferanten bearbeitet werden. Sie beziehen sich auf bestimmte Artikel und beinhalten unter anderem definierte Abrufmengen, Staffelpreise und Rabatte. Durch Festlegen bestimmter Abrufmengen können Sie die Artikel innerhalb eines definierten Zeitraums bequem bestellen.

Das Bestellwesen ist über die Zuordnung von Kosten­stellen, Kostenträgern und Kontierung für jede Bestell­position mit der Finanzbuchhaltung und der Kostenrechnung verbunden. Bestellvorschläge erzeugen Sie manuell oder selektieren und sortieren direkt nach beliebigen Kriterien wie Lieferanten, Artikeln, Disponenten, Lagergruppen oder Terminen. In der Dialogbearbeitung verändern Sie Mengen, Preise und Termine. Auch der vom System vorgeschlagene Hauptlieferant kann im Bestellvorschlag durch einen anderen Lieferanten ersetzt werden. Die Bestell­vorschläge werden freigegeben und anschließend automatisch in Bestellungen umgewandelt.

30_70

Einkaufsübersicht

Die Einkaufsübersicht zeigt alle relevanten Informationen für den Einkäufer in einer Ansicht. In einer rollenbasierten Übersicht hat der Sachbearbeiter alle ihm zugeordneten Vorgänge im Blick. Er kann seine Vorgänge über einen bestimmten Zeitraum analysieren und per Klick in verschiedene Anwendungen wechseln, um weitere Aktionen auszuführen. Dazu gehört z. B. die Bearbeitung von Bestellvorgängen.

Einkaufsübersicht für den Einkauf Screenshot abas ERP
50_50

Business Intelligence für den Einkauf

Mit den BI-Standardberichten für den Einkauf können Sie Ihre Vorgänge über verschiedene Lieferanten, Wirtschafts­­räume und über verschiedene Produktbereiche analy­sieren.

Auftrags-/projektbezogene Beschaffung

Material bzw. Baugruppen sind eindeutig zuordenbar und werden für einen bestimmten Auftrag oder ein Projekt reserviert. Die auftragsbezogene Disposition löst die Beschaffung aus.

50_50

Bestellungen komfortabel managen

In der Bestellverwaltung erfassen Sie Bestellungen direkt, übernehmen Daten aus einer Anfrage oder generieren Bestellungen aus den vom System erstellten Bestellvorschlägen. Selbstverständlich können Sie auch Einmalteile, die nicht in den Stammdaten angelegt sind, bestellen. Eine Beschreibung der Einmalteile wird der Bestellposition zugeordnet. Die Bestellung ist die Grundlage für die spätere Kontierung der Eingangsrechnung. Kostenstellen und Kostenträger ordnen Sie auf Wunsch einer Bestellposition zu.

Sie möchten weitere Infos hinzufügen? Jede Bestellposition kann durch beliebig lange Texte ergänzt und mit Zeichnungen verknüpft werden.

Volle Kontrolle über Lieferantenverträge mit Rahmenaufträgen

Grundlage für Rahmenaufträge/Kontrakte sind Abnahme-Verein­ba­rungen innerhalb eines bestimmten Zeitraums. Unabhängig von den Bestellungen verwalten Sie in abas ERP Ihre Rahmenaufträge/Kontrakte. Diese bilden das Rahmenauftragsobligo.

In den Rahmenaufträgen werden die Fortschrittszahlen (bereits gelieferte Mengen, abgerufene Mengen) und die Restbestände je Artikel geführt. So haben Sie jederzeit den vollen Überblick und die Kontrolle über Ihre Lieferanten-Verträge.

Lieferabrufe verwalten

abas ERP erstellt und sendet per EDI Abrufbestellungen an den Lieferanten. Dabei werden Bestellvorschläge von der Disposition übersichtlich visualisiert und können einfach in Lieferabrufbestellungen umgewandelt werden.

Alle Lieferanten mit offenen Lieferungen werden übersichtlich im Infosystem »Liefermahnungen/Liefererinnerungen« dargestellt und lassen sich so zu einem definierten Termin zusammenfassen oder zu einem flexiblen Termin anzeigen. Für nicht erfolgte Lieferungen generiert das ERP-System auf Wunsch automatisch Mahnungen.

  • Automatische Bestellvorschläge

    abas ERP generiert automatisch Bestellvorschläge aus neuen oder bestehenden Stücklisten. Ihre Einkäufer geben in einem einzigen Durchgang die Bestellvorschläge an verschiedene Lieferanten frei.

    Einkaufszentrale für den Einkauf Screenshot abas erp
  • Beschaffungsprozesse automatisieren

    abas ERP erkennt Bedarfe und generiert automatisch Bestellvorschläge inklusive der einzukaufenden Menge und dem benötigten Liefertermin.

    Beschaffungsprozese automatisieren für den Einkauf Screenshot abas ERP
  • Arbeitserleichterung

    Ihre Einkaufsabteilung hat in einer Übersicht Zugriff auf alle offenen Bestell­vorschläge. Hier können einzelne oder mehrere Vorschläge auf Knopfdruck in Bestellungen umgewandelt werden.

    Bestellvorschläge als Arbeitserleichterung für den Einkauf Screenshot abas erp
  • Ausschreibungen verwalten und vergleichen

    Zu einem Bestellvorschlag können Sie Anfragen anlegen und diese in einer Ausschreibung verwalten und miteinander vergleichen. Haben Sie Ihre Wahl getroffen, können Sie aus der Ausschreibung direkt die Bestellung anstoßen und die Ausschreibung mit allen Anfragen archivieren.

    Ausschreibungen verwalten für den Einkauf Screenshot abas erp
  • Schnellere und sicherere Weiterverarbeitung

    Die direkte Umwandlung von Bestellvorschlägen in Bestellungen spart Zeit und vermeidet durch erneute Erfassung auftretende Fehler.

    Freigabe von Bestellungen für den Einkauf Screenshot abas erp
  • Warenwirtschaft und Bestandskontrolle

    Für alle Pro­dukte können Sie Mindestbestände definieren, um automatische Bestellvorschläge zu generieren, wenn der vorrätige Bestand unter ein gewisses Level fällt.

    Warenwirtschaft und Bestandskontrolle für den Einkauf Screenshot abas erp
white
50_50
50_50

Von A nach B: Umlagerungen

Wenn Sie Artikel von einem zum anderen Lager umlagern und Ihre Umlagerungsvorschläge auswerten wollen, steht Ihnen die Funktion »Umlagerungsvorschläge« zur Verfügung. Sie entscheiden, welche Positionen einer Tabelle umgebucht werden und welche vorerst am bisherigen Ort bleiben sollen und legen die Kriterien fest, nach denen selektiert werden soll. Mit einem Klick sehen Sie alle Details zu einem Umlagerungsvorschlag.

Kaufentscheidungen sicher treffen: Von der Anfrage zur Bestellung

Anfragen an Lieferanten lassen sich in abas ERP komfo­r­tabel erstellen und per EDI elektronisch übermitteln. Ein Angebotsvergleich, der Preise, Lieferzeiten und Konditionen gegenüberstellt, hilft Ihnen dabei, sichere Kaufentscheidungen zu treffen. Ist die Wahl auf einen Anbieter gefallen, können Sie automatisch aus der Anfrage eine Bestellung generieren.

50_50

Preisfindung leicht gemacht

Um den richtigen Preis für ein Produkt zu ermitteln, bedarf es einer exakten Kalkulation. Voraussetzung: Der Preis ist hoch genug, um Erträge zu erwirtschaften und niedrig genug, um für Kunden attraktiv zu sein – ein Balanceakt! Mit dem richtigen Preis können Sie Ihren Gewinn maximieren. Das macht die Preisfindung zu einer wichtigen unternehmerischen Entscheidung.

abas ERP unterstützt Sie aktiv bei der Preisfindung im Ein- und Verkauf sowie beim Ermitteln von Preis- oder Rabattvorschlägen in Angeboten, Aufträgen oder Bestellungen. Darüber hinaus können Sie mit der Preisfindungsfunktion eigene Preise festlegen und auf Wunsch in den Stammdatensätzen fixieren. Das Infosystem »Preise/Rabatte« liefert auf Knopfdruck alle wichtigen Informationen. Jeder Kunde erhält so, basierend auf einer sicheren Kalkulation, innerhalb kürzester Zeit ein individuelles Angebot.
 

Intrahandelsstatistik

Die Intrahandelsstatistik ermöglicht die nach Artikel 8 der EU-Verordnung 3330/91 vorgeschriebene monatliche Auskunft über den Warenverkehr in EU-Staaten und Drittländern an das statistische Bundesamt. abas ERP generiert die Daten für die Intrastat-Meldungen, indem es auf Basisfunktionen, Stammdaten und auf Einkaufs- und Verkaufsvorgänge zurückgreift.

50_50
50_50
50_50
Lohnfertigung und Beistellungen steuern für den Einkauf Screenshot abas erp

Lohnfertigung und Beistellungen flexibel steuern

Mit der Lohnfertigung (Fremdfer­tigung) steuern Sie die Bearbei­tung von Halbfabrikaten und beigestellten Artikeln bei Lieferanten. abas ERP erstellt Lohnfertigungsvorschläge, aus denen Dienstleistungsbestellungen generiert werden können.

Die Artikelstruktur einer Lohnfertigung pflegen Sie bereits in der neutralen Fertigungsliste. Beistellteile werden einfach bestimmt und an den Lohnfertiger geschickt. In der editierbaren Auftragsfertigungsliste können Sie kurzfristig von Lohnfer­tigung auf interne Fertigung umstel­len. Make-or-buy-Entscheidungen können parallel gepflegt werden.

Beistellungen werden aus der Fertigungsliste des Bestellteils übernommen. Die Beistellteileliste kann mit Hilfe der editierbaren Auftragsfertigungsliste bestellbezogen geändert werden. Im Teilestamm definieren Sie eine vom Lieferanten abhängige Vorlaufzeit für Beistellteile. Sie legt fest, wie viele Arbeitstage vor dem Liefertermin das Beistellteil beim Lieferanten sein muss.

Abläufe im Wareneingang optimieren

Der Wareneingang in abas ERP berücksichtigt Gesamt-, Teil-, Über- und Unterlieferungen. Auch Sammelliefer­scheine können Sie erstellen. Nach Eingang der Ware erfolgt eine automatische Zugangsbuchung an das Standardzugangslager oder wahlweise auf ein Qualitäts- oder Konsignationslager. Bei einer Beanstandung können Sie einfach die sofortige Rücklieferung veranlassen. Die Qualitätsprüfung erfolgt beim Wareneingang oder nach dem Erfassen des körperlichen Zustands.

Natürlich können Sie auch externe QS-Lösungen anbinden. Der Waren­­eingang und die Rechnungsprüfung sind mit der Finanzbuchhaltung, Kostenrechnung und Lagerhaltung verbunden. abas ERP verbucht automatisch in den Lagern und in der Finanzbuchhaltung, erfasst sämtliche Nebenkosten, errechnet die Vorsteuer und führt die Journali­sierung durch.

Entscheidungshilfe ABC-Analyse 

Mit Hilfe der ABC-Analyse klassifizieren Sie die Artikel Ihres Produktsortiments. Als Bewertungsgrundlage wird der Mengenbestand in Bezug zum Wert gesetzt. Grundannahme ist, dass Massengüter günstig und leicht zu beschaffen sind, während Güter mit hohem Wert relativ schwer zu beschaffen und teuer sind.

Die Daten werden lagergruppenspezifisch ausgewertet. Analysiert werden nur Lagerabgänge aus dem Lagerbewegungsjournal. Die prozentuale Aufteilung der ABC-Teile wird in einem Tortendiagramm und die Werte für die jeweiligen A-, B- und C-Teile werden in einem Balkendiagramm ausgegeben.

Bericht »Einkauf Liefertreue«

Der Bericht »Einkauf Liefertreue« bietet Ihnen die Möglichkeit, Lieferanten anhand des bestätigten Liefertermins und der vereinbarten Bestellmenge zu beurteilen. Sie können die Liefertreue zeitlich, nach Lieferanten oder Mandanten einschränken. Grundlage ist die Anzahl der Lieferungen, die über Lieferscheine gebucht wurden.

Die Liefertermintreue gibt Ihnen den prozentualen Anteil der Lieferungen an, die ausgehend vom bestätigten Liefertermin zu früh, termingenau oder zu spät eingetroffen sind. Die Liefermengentreue gibt Ihnen den prozentualen Anteil der Lieferungen an, die ausgehend von der ursprünglichen Bestellmenge unterliefert, komplett beliefert oder überliefert sind.

Kontakt

The information shared here will be treated confidentially and only used by abas Software AG & abas software partners regarding our protection policy.

Produkte

Business Intelligence und Analyse

Dokumentenmanagement

Business Process Management

Konzernrechnungslegung