Skip to main content

abas unterstützt soziale Projekte der Aktion Mensch

Aktion Mensch

Spenden und Schenken: Wir bei abas haben uns dafür entschieden, unseren Mitarbeitern zum Geburtstag mit den Aktion Mensch Losen eine Freude zu bereiten. Die Lose verbinden persönliche Gewinnchancen mit sozialem Engagement. Damit möchten wir uns für Inklusion einsetzen und einen Teil dazu beitragen, die Lebensbedingungen von Menschen mit Behinderung, Kindern und Jugendlichen zu verbessern.

Für dieses soziale Engagement hat abas nun das Siegel der Aktion Mensch erhalten.

Warum abas die Aktion Mensch unterstützt? – Damit das WIR gewinnt.

Die Aktion Mensch gibt es seit mehr als 50 Jahren. Rund 3,9 Milliarden Euro konnten insgesamt an soziale Projekte weitergegeben werden. Mit den Einnahmen aus der Soziallotterie jeden Monat bis zu 1.000 soziale Projekte für Menschen mit Behinderung, Kinder und Jugendliche unterstützt. Damit ist die Aktion Mensch die größte private Förderorganisation im sozialen Bereich in Deutschland. 

Die Aktion Mensch setzt sich für Inklusion ein. Das bedeutet, dass Menschen mit und ohne Behinderung ganz selbstverständlich zusammenleben: in der Schule, bei der Arbeit und in der Freizeit. Sie sollen selbst entscheiden, wie sie leben wollen und die Möglichkeit haben, ihre Fähigkeiten zu zeigen.

Soziale Projekte und Corona-Soforthilfe

Besonders betroffen von der Corona-Krise sind Menschen, die sich im Alltag größtenteils mit Hilfen von gemeinnützigen Organisationen versorgen. Beispielsweise bedürftige und wohnungslose Menschen oder auch Menschen mit Behinderung. Zahlreiche karitative Einrichtungen und Projekten mussten durch die Corona-Krise schließen, um Kund*innen und Ehrenamtliche zu schützen. Um für diese Gruppen weiterhin eine dringend notwendige Hilfe zu gewährleisten, hat die Aktion Mensch eine Corona-Soforthilfe gestartet. Diese unterstützt soziale Projekte aus den Bereichen Lebensmittelhilfe und Assistenz bei ihrer wichtigen Arbeit in der Krise. Dazu gehören unter anderem gemeinnützige Organisationen wie die Tafel Deutschland e.V., die Arche oder ambulante Dienste, die in der Corona-Krise für Menschen mit Behinderung und sozial schlechter gestellte Menschen da sind.

Beispiele für soziale Projekte der Aktion Mensch

  • Die Lebensmittelretter*innen von „FoodsharingDarmstadt“ haben ein neues Verteilsystem auf die Beine gestellt. So bewahren sie Lebensmittel vor dem Müll und versorgen Menschen, die von der Corona-Krise besonders betroffen sind.
  • Das Projekt „Wo Wachs und Honig fließen“ der Stadtimkerei Mainz hat viel mehr zum Ziel als Honigernte und Naturschutz. Ganz unterschiedliche Menschen können hier das Imkern erlernen, so dass das vorurteilsfreie Miteinander von Menschen mit und ohne Behinderung gefördert wird.
  • Im Summer Camp „Code your Life 2019“ konnten Kinder und Jugendliche mit und ohne Behinderung spielerisch in die Welt der Informatik eintauchen, mit Neugier digitale Welten entdecken und eine Programmiersprache lernen. 

Aktion Mensch-Siegel
Weitere Infos zur Aktion Mensch…

0721 / 96723-263
+43 1 319 15 19
+49 721 96 72 30
703-444-2500
+38 061 21 37 855
+420 241 931 544
+31 (0)85 3033 555
+421 903 717 980
+55 - 11 5054 - 5500
+852-2793-3317
+91 77559 04373
+62 (21) 293 19 366
+603-56124999
++94 76 666 9070
+66 81 6297375
+359 2 423 61 56

Kontakt

Diese Einwilligung können Sie jederzeit durch eine Nachricht an [email protected] widerrufen. Wir versichern Ihnen, dass die Angaben streng vertraulich und nur von der abas Software GmbH sowie den abas Software Partnern gemäß unserer Datenschutzerklärung genutzt werden.

abas Hauptsitz

0721 / 96723-263
abas Software GmbH
Gartenstraße 67
76135 Karlsruhe
Deutschland

Nittmann und Pekoll GesmbH

+43-1-319-15-19
abas Austria
Rufgasse 9/25
1090 Wien
0721 / 96723-263
abas Software AG
Gartenstraße 67
76135 Karlsruhe
Deutschland