Skip to main content

More on:

Kalkulation

Exakte Angebote für Ihre Produkte und Dienstleistungen sind die Basis für Kundenzufriedenheit und Rentabilität. Zu niedrige Preise reduzieren die Gewinnspanne, Lieferzeiten, die Sie nicht einhalten können, gefährden die Kundenzufriedenheit. Eine genaue Kalkulation hilft, zuverlässig die Kosten und Lieferzeiten auf allen Produktebenen zu bestimmen. Dadurch liefert Ihr Team Angebote mit Konditionen, die Ihr Unternehmen einhalten kann. Durch mitlaufende Kalkulation und den permanenten Vergleich von Vor- und Nachkalkulation wissen Sie immer, ob Sie im Plan sind und können bei Abweichungen schnell reagieren.

Für die exakte Bewertung des Betriebsergebnisses bietet abas ERP eine produkt- und auftragsbezogene Kalkulation. Für Produkte lassen sich im ERP-System beliebig viele Vorkalkulationen erstellen, die dann auch verglichen werden können. Vertriebs- und Betriebsaufträge können vor- und nachkalkuliert werden, auch hier besteht eine Vergleichsmöglichkeit. Alle Kalkulationen lassen sich auch direkt miteinander vergleichen. In der Tabelle der Kalkulationsergebnisse werden neben den Kosten pro Lagereinheit auch die Kosten für die gesamte Stücklistenposition aufgeführt. In abas ERP sind verschiedene Kalkulationsschemata enthalten. Diese Schemata können individuell auf die jeweiligen Anforderungen angepasst werden. Bei jedem Lauf der Vorkalkulation wird darüber hinaus die Beschaffungsfrist und das Bruttogewicht in Kilogramm pro Lagereinheit errechnet.

Jetzt mehr erfahren in der abas ERP Produktbroschüre
gray
Vorkalkulation, mitlaufende Kalkulation und Nachkalkulation für die Kalkulation Screenshot abas ERP

Ihre Vorteile

Präzise Preisfindung

Kalkulieren Sie zuverlässig Ausgaben von bekannten Kosten und Gemeinkosten, um passende Preise für neue Produkte und Dienstleistungen zu finden.

Bearbeitung beschleunigen

Beschleunigen Sie die Auftragsbearbeitung und reduzieren Sie Fehler durch doppelte Dateneingabe, indem Sie Kostenvoranschläge direkt in Angebote, Verkaufsaufträge oder Betriebsaufträge übernehmen.

Lieferungen verbessern

Legen Sie Lieferzeiten fest, indem Sie Beschaffungszeiten von verfügbaren Stücklisten einbeziehen und optimieren Sie Verpackung und Versand durch genaue Gewichts- und Volumendaten.

Verlässliche Angebotskalkulation

Durch eine exakte Kalkulation von Angebotspreisen und voraussichtlichen Lieferzeiten auf Basis von historischen Daten und konfigurierbaren Ausgabequoten haben Sie einen Wettbewerbsvorteil.

Intelligent planen und kalkulieren

Die mitlaufende Kalkulation hilft Ihnen bei der Kostenüberwachung. Durch Soll-/Ist-Vergleiche zwischen Vor- und mitlaufender Kalkulation können Sie sich jederzeit sicher sein, dass die Kosten nicht aus dem Ruder laufen – und entdecken Kostensteigerungen nicht erst in der Nachkalkulation.

50_50

Vorkalkulation

Vorkalkulationen können auf der Basis bekannter Teilestammdatenstrukturen berechnet werden. Einzelne Werte einer Vorkalkulation lassen sich auch manuell vorgeben, ohne dass das System auf vorhandene Strukturen zugreift. Mit abas ERP können Vorkalkulationen auch auf einen bestimmten Termin datiert werden. Dabei werden die an diesem Termin gültigen Preisfindungen und Fertigungslistenstrukturen berücksichtigt. Produkte lassen sich für jede Lagergruppe spezifisch vorkalkulieren. Auf Basis aussagekräftiger Daten können Sie dann die Entscheidung für die kosten günstigste Variante treffen. Auf Wunsch lassen sich auch individuelle Kalkulationsblätter erzeugen.

Vorkalkulationen werden archiviert, dadurch lässt sich die Kostenentwicklung eines Produktes genau verfolgen. Bei einer Vorkalkulation in Angeboten und Aufträgen werden ermittelte Werte, wie Preis und Lieferzeit, optional in die Angebots- oder Auftragsposition übernommen. Kalkulationsergebnisse, die aus einem individuellen Vorkalkulationslauf stammen, sind editierbar. In den Kalkulationsergebnissen können Sie ändern, löschen und einfügen. Jede Änderung wirkt sich unmittelbar auf die Gesamtkalkulation aus, so dass die Konsequenzen solcher „Was wäre wenn?“-Planspiele sofort sichtbar sind.

Vorkalkulation für die Kalkulation Screenshot abas ERP
50_50

Nachkalkulation

Kundenaufträge und Betriebsaufträge lassen sich in abas nachkalkulieren. Dabei sind Nachkalkulationen in verdichteter Form oder auch in Detailansichten darstellbar. Kosten werden aufgeteilt nach Material, Fertigungs- und Fremdleistungskosten ermittelt und dargestellt. Im Zuge der Nachkalkulation werden alle Arten von Beschaffungen nachkalkuliert, sowohl auftragsbezogene Beschaffungen als auch Lagerbeschaffungen. Abgelegte Vorgänge lassen sich ebenfalls nachkalkulieren. Noch nicht angefallene Kosten können aus der Auftragsvorkalkulation ermittelt werden.

Die Nachkalkulation erfolgt über einen Kostensammler. Im Kostensammler können Sie Zusatzkosten einfügen, die in der Nachkalkulation zunächst unbekannt sind. So ist es möglich, z. B. Reise- oder Frachtkosten einzutragen, von denen bekannt ist, dass Sie entstehen werden, ohne dass bereits ein Beleg dafür vorliegt. Diese werden dann als Sonderkosten in die Nachkalkulation aufgenommen.

In einer Rechnung und einer Finanzbuchung können Kosten über einen Kostenverteiler auf mehrere Positionen, Reservierungen oder Fertigungsvorschläge verteilt werden. Konnte die Nachkalkulation alle Kosten für ein Fertigteil sammeln, erfolgt die Preisbildung.

Auf Basis der kalkulierten Herstellkosten wird der Einstandspreis gebildet und der Mischpreis des Fertigteils aktualisiert. Diese Mischpreisaktualisierung ist im Lagerbewegungsjournal dokumentiert. Solange noch nicht alle Kosten zu dem Betriebsauftrag vorliegen, erfolgt keine Mischpreisaktualisierung. Sie wird von der Nachkalkulation erst dann automatisch durchgeführt, wenn die letzten Kosten zu dem Betriebsauftrag komplett gebucht sind. Es kann ausgewählt werden, ob die Nachkalkulation den Mischpreis aktualisieren soll oder nicht.

50_50
50_50
50_50
50_50
  • Nachkalkulation und Bewertung

    Wenn die Bewertung aktiv ist, werden alle kalkulations- und bewertungsrelevanten PPS-Vorgänge vorgangsbezogen, verursachungsgerecht und preisgenau auf der Basis verschiedener Bewertungsverfahren bewertet sowie zentral in der Bewertungsdatenbank dokumentiert und gespeichert. Die Nachkalkulation greift dann auf die Bewertungsdatenbank zu. Alle Werte, die in den Kostensammler fließen, stammen aus Bewertungsobjekten. Ausnahme bilden Werte, die manuell in die Nachkalkulation eingetragen wurden.

    Für den Lagerabgang gibt es eine Auswahl von Bewertungsarten, die konfiguriert werden können (Preis des Zugangs, LIFO und FIFO). Da die Werteflusskette in die Nachkalkulation unendlich offen bleibt, können auch nachträgliche, additive Kosten oder verspätete Belege (Frachtrechnungen etc.) in die Nachkalkulationen der verursachenden Vorgänge umgelegt werden. Dies ist auch dann noch möglich, wenn der Kunden- oder Betriebsauftrag, der die betreffenden Kosten erhalten soll, bereits abgeschlossen wurde. Über die Funktion »Nachbewerten« erfolgt eine automatische Nachkalkulation, wenn sich für Materialien, die in die Nachkalkulation geflossen sind, eine Werteaktualisierung ergeben hat.

    Kalkulationstatistikabweichungen für die Kalkulation Screenshot abas ERP
white
50_50
50_50
50_50

Mitlaufende Kalkulation

Für Kundenaufträge im Rahmen der Einzelfertigung und für Betriebsaufträge bietet die abas ERP-Software die Möglichkeit zur Erstellung mitlaufender Kalkulationen. Diese basieren auf den verbuchten Rückmeldungen der Fertigung (bewertete Zeiten), dem verbuchten Materialverbrauch, den Sondereinzelkosten der Fertigung und den Sondereinzelkosten des Vertriebs. Die Kalkulationen sind immer auf dem aktuellsten Stand und können direkt aus den einzelnen Datenobjekten, wie zum Beispiel Kundenauftrag oder Betriebsauftrag, abgerufen werden.
 

Insbesondere in der Einzelfertigung ist dieses Werkzeug sehr hilfreich, um einerseits den jeweiligen Kostenstatus darzustellen und andererseits eine Hochrechnung hinsichtlich der gesamten zu erwartenden Kosten zu einem Auftrag frühzeitig in das Controlling einbeziehen zu können. Mit der mitlaufenden Kalkulation ist automatisch die Ermittlung der Wertbestände an halbfertigen Aufträgen verbunden.

50_50
50_50

Kalkulationsstatistik: Kostenabweichung

Das Infosystem Kalkulationsstatistik »Kostenabweichungen« dient dem Kostenvergleich und ermöglicht Ihnen, Ihre Berechnungen zu kontrollieren. Es erfolgt ein Vergleich der Kostenabweichungen zwischen Vor- und Nachkalkulation.

Vergleich von Kalkulationsergebnissen

Mit abas ERP haben Sie die Möglichkeit, Vor- und Nachkalkulationsergebnisse von Fertigungsvorschlägen bzw. Betriebsaufträgen zu vergleichen. Einzelne Vorkalkulationsblätter können dem Nachkalkulationsblatt gegenübergestellt werden.

50_50

Kontakt

The information shared here will be treated confidentially and only used by abas Software AG & abas software partners regarding our protection policy.

Produkte

Business Intelligence und Analyse

Dokumentenmanagement

Business Process Management

Konzernrechnungslegung