Skip to main content

ADAPT Elektronik mit abas ERP auf der Überholspur: Kein Auftrag mehr, ohne ein Deckungsbeitragsplus

ADAPT Elektronik

Seit 40 Jahren entwickelt und produziert die unterfränkische ADAPT Elektronik GmbH High-Tech-Verbindungstechnik. Die Produkte aus Großheubach sind weltweit gefragt und werden vom Anlagenbau über Automotive, Industrie, Militär, Luft- und Raumfahrt, Medizintechnik bis hin zur Ambientebeleuchtung eingesetzt. 2003 stößt die von Adapt eingesetze ERP-Software an ihre Grenzen, denn wichtige Funktionen und Module fehlen. Allerdings werden gerade diese benötigt, damit ADAPT seine angestrebten Prozessoptimierungen realisieren kann. Das mittelständische Unternehmen sucht kurzerhand eine neue Unternehmenssoftware. Den Zuschlag erhält abas.

Ausschlaggebend ist, dass abas ERP sowohl in der Kleinserien- als auch Massenfertigung eingesetzt werden kann und flexibel genug ist, sich immer wieder an wechselnde Anforderungen anzupassen. Seit dem Go-Live im Januar 2004 optimiert ADAPT mit der ERP-Software seine internen und übergreifenden Geschäftsprozesse größtenteils selbst. Dank effizienter Workflows steigt der Unternehmensgewinn Jahr für Jahr.

Kabel für den CERN Teilchenbeschleuniger

Von den konventionellen Rundkabelkonfektionen über kundenspezifische Baugruppen mit Formverguss bis hin zur Folienverbindungstechnik, erfüllt der Verbindungstechnik-Spezialist ADAPT die hohen Anforderungen des Marktes. Am Stammsitz in Großheubach nahe Miltenberg sowie dem Tochterwerk in Tschechien entwickelt und fertigt ADAPT kundenspezifische Lösungen. Das Know-how von ADAPT wird branchenübergreifend hoch geschätzt. Ob in Brutkästen, medizinischen Geräten oder Windkraftanlagen für die Offshore Parks, ADAPT-Verbindungstechnik ist in vielen Bereichen zu finden.

Die Kunden profitieren in jedem Entwicklungsschritt von den jahrzehntelangen Erfahrungen des Unternehmens. Michael Schneider, Manager Finance: „ADAPT stellt maßgeschneiderte Verbindungstechnik her, dabei erarbeiten wir mit unseren Kunden die bestmögliche Lösung. Unsere hohe Fertigungstiefe im eigenen Werk garantiert die schnelle Umsetzung der Projekte. Ein reibungsloser Prozessablauf ist Voraussetzung, um die hohe Qualität unserer Produkte zu gewährleisten. Wir fertigen mittlere und kleine Serien, keine Massenware.“

Als Beispiel für Spitzentechnologie, in der ADAPT Verbindungstechnik verbaut wurde, nennt Prokurist Schneider das Projekt CERN (Conseil Européen pour la Recherche Nucléaire). Mit der RWTH Aachen entwickelte und konfektionierte ADAPT alle Kabel für den schweizer Teilchenbeschleuniger der Superlative.

Gewinnoptimierung durch Transparenz

2004 startet ADAPT mit abas ERP. Durch optimierte Workflows, so die Intention, soll der Unternehmenserfolg dauerhaft auf zweistellige Werte steigen. Dies war mit der alten ERP-Software nicht möglich. Dieter Hocke ist Systemadministrator bei ADAPT: „Vor 2004 arbeiteten wir mit einer mächtigen, aber sehr starren Lösung. Alles, was nicht im Systemstandard enthalten war, musste teuer beim Systemhaus eingekauft werden. Da sich unsere Kundenanforderungen ständig ändern, beschloss unsere Geschäftsleitung, ein neues ERP-System zu suchen. Es sollte verlässliche Kennzahlen zum Steuern des Unternehmens bereitstellen und von ADAPT selbst anzupassen sein.“

Michael Schneider, ADAPT Elektronik GmbHMichael Schneider, Manager Finance, ADAPT, fügt hinzu: „abas hat uns überzeugt und erhielt den Auftrag. Ausschlaggebend waren der mittelstandsgerechte Preis, die Funktionalität, mit der wir alle unsere verschiedenen Fertigungsverfahren und den Großhandel abbilden können, die herausragende Flexibilität der Software und die Offenheit des Systems, Zusatzanwendungen wie unser BDE-System anbinden zu können.“

Kontakt

The information shared here will be treated confidentially and only used by abas Software AG & abas software partners regarding our protection policy.