Skip to main content

 

Feinplanung

Mit effizienter Feinplanung flexibel bleiben und Kundenanforderungen gerecht werden

In den vergangenen Jahren haben sich die Anforderungen der Kunden an produzierende Unternehmen verändert. Kurze Lieferzeiten und möglichst geringe Kosten sind wichtiger denn je. Im Umkehrschluss hängt der Erfolg von Unternehmen maßgeblich von ihrem Team und den Mitteln ab, die den Produktionsteams zur Verfügung stehen. Mit modernen, innovativen Planungstools können sich die Teams optimal organisieren, damit Kundenwünsche termingerecht und zu geringen Kosten erfüllt werden.

Für die Erfüllung beziehungsweise Umsetzung dieser Kundenwünsche ist grundsätzlich die Produktionsplanung und -steuerung (PPS) zuständig. Konkret umfasst die mittelfristig ausgerichtete PPS aber tausende Datenpakete, die sich laufend verändern. Um den Überblick in der Masse dieser Informationen zu bewahren, gewinnt die Feinplanung zunehmend an Stellenwert. Sie sorgt auf Basis der Daten für die Planung der kommenden Tage und legt beispielsweise die Reihenfolge von Aufträgen fest.

 

Was ist die Feinplanung?

Im Rahmen der Grobplanung wird aufgezeigt, für welchen Zeitraum grundsätzlich schon Aufträge im Unternehmen vorliegen. Es werden generelle Zeitpläne, Liefertermine und andere Meilensteine definiert. Für die Umsetzung der operativen Aufgaben ist wiederum die Feinplanung zuständig:

  • Die Feinplanung legt die Aufgaben für die kommenden Tage oder die nächste Woche fest.
  • Zusätzlich werden Aufträge priorisiert und die Bearbeitungsreihenfolge definiert.
  • Auch die Zuordnung zu einzelnen Arbeitsplätzen gehört zum Aufgabenbereich der Feinplanung.

So starr läuft die Feinplanung in der Praxis allerdings selten ab. Selbst wenn Wochenpläne erstellt werden, müssen Projektverantwortliche flexibel auf Änderungen reagieren. Kommt ein neuer Auftrag rein, gibt es Verzögerungen an einigen Maschinen oder werden Mitarbeiter krank, müssen die Prozesse möglichst schnell angepasst werden können.

Mit unterstützender Software ist es möglich, derlei Engpässe schnell zu erkennen. Auf einer großen Datenbasis visualisieren die Softwarelösungen relevante Prozesse, Materialien und Kapazitäten. Übersichtlich erkennen Projektmanager so, wo es möglicherweise zu Problemen kommen könnte und welche Aufträge nach Plan abgearbeitet werden.

Feinplanung


Wo besteht der Unterschied zur Grobplanung?

Noch bis vor wenigen Jahren wurde in vielen Unternehmen strikt zwischen der Grobplanung und der Feinplanung getrennt. Die Grobplanung ist prinzipiell mit der Produktionsplanung und -steuerung (PPS) gleichzusetzen. Sie erfasst, welche Aufträge schon im System angekommen sind und bis wann sie abgearbeitet werden müssen. Prinzipiell wird so die „mittlere“ Frist geplant. 

Ziele der Grobplanung sind etwa:

  • kurze Durchlaufzeiten
  • optimale Materialbeständekonsequente Einhaltung von Produktionsterminen
  • optimale Nutzung von Ressourcen

Auch wenn sich die Ziele der Grobplanung nicht verändert haben, so können und müssen Unternehmen keine klaren Abgrenzungen mehr zur Feinplanung treffen. Denn die Feinplanung setzt die abgesteckten Ziele der Grobplanung operativ um, ist also eng mit ihr verbunden. Ergeben sich während der Feinplanung Unstimmigkeiten oder Engpässe, wirkt sich das automatisch auch auf die Grobplanung aus.

 

  • abas ERP Produktbroschüre

    Die Feinplanung wird häufig durch ein Modul in einem ERP-System abgebildet. Die Feinplanung von abas ERP beantwortet typische Fragen der Produktionsplanung und –steuerung. Sie überwacht aktuelle Aufträge im System sowie deren Status und mögliche Abhängigkeiten. In der Produktbroschüre erfahren Sie mehr zur Feinplanung von abas ERP.

In welchen Branchen und Unternehmensbereichen wird die Feinplanung benötigt?

Kostengünstige und gleichzeitig schnelle Lieferungen sind in der heutigen, transparenten Marktsituation wichtiger denn je. Nur so können sich Unternehmen gegen Wettbewerber durchsetzen und die hohen Kundenanforderungen erfüllen. Warum Feinplanung dabei wichtig ist? Häufige Ursachen für Fehler liegen eben nicht in der übergeordneten „Grobplanung“, sondern im operativen Geschäft. Maschinen streiken plötzlich, zwei Mitarbeiter werden krank oder die Anfahrtswege für den Lieferanten sind blockiert.

Durch solche Ereignisse sind die geplanten Lieferzeiten in Gefahr – und das praktisch branchenunabhängig in allen produzierenden Unternehmen. Sie brauchen Tools, mit denen sie solche drohenden Engpässe frühzeitig erkennen, um anschließend direkt reagieren zu können. Eine Maschine macht gerade Probleme? Dann zeigt die Feinplanung, wie die Kapazitäten kurzfristig umgeplant werden können. Mitarbeiter sind krank oder müssen anderweitige Aufgaben übernehmen? Dann kann die Feinplanung den Schichtplan anpassen.

 

Wie kann die Feinplanung mit ERP durchgeführt werden?

ERP bildet in Unternehmen eine ganzheitliche Datenbasis. Es werden Informationen sowohl aus der Fertigung als auch dem Einkauf, dem Vertrieb und praktisch allen anderen Abteilungen gesammelt. Für die Feinplanung bringt das entscheidende Vorteile mit sich, denn sie kann auf diese Daten in Echtzeit zugreifen und sie anschließend visualisieren:

  • ERP stellt Daten etwa zu Aufträgen, Maschinen oder Kapazitäten bereit.
  • Mit der Feinplanungs-Software werden diese Daten jetzt systematisch analysiert und optisch aufbereitet.
  • Übersichtlich und klar verständlich kann so der aktuelle Produktionsstatus angezeigt werden.
  • Ein großer Vorteil: Nicht mehr nur PPS-Experten können die Daten verstehen und diskutieren, sondern auch andere, an der Produktion direkt oder indirekt beteiligte Mitarbeiter.

Das Zusammenspiel aus Feinplanung und ERP hilft also dabei, die abteilungsübergreifende Kommunikation im Unternehmen zu verbessern. Letztlich wird durch die Visualisierung der Daten auch eine Entscheidungshilfe für die Geschäftsführung bereitgestellt. Sie kann sich jederzeit einen Überblick über die derzeitige Situation in der Produktion verschaffen. Die Informationen können dann für strategische und richtungsweisende Entscheidungen genutzt werden.

So können beispielsweise die Liefertermine deutlich realistischer an den Vertrieb und dann an Kunden weitergegeben werden. Zudem erkennt die PPS Handlungsbedarf bei kurzfristig steuernden Maßnahmen – etwa bei Sonderschichten oder Auswärtsarbeiten, um Termine doch noch halten zu können. 
 


Was leistet Feinplanungs-Software?

Feinplanung: Kundenanforderungen gerecht werdenFeinplanungs-Software hilft insbesondere dabei, den Überblick zu behalten.

Informationen werden nicht nur in der kompletten Fertigung gesammelt, sondern auch analysiert und anschaulich dargestellt. So können Projektverantwortliche und Außenstehende schnell wichtige Fragen beantworten:
  • Welche Aufträge sind derzeit überhaupt im System gebucht?
  • Wie ist der aktuelle Status eben dieser Aufträge? Bis wann können wir sie liefern?
  • Gibt es Abhängigkeiten in den Aufträgen und wenn ja, welche sind das?
  • Zu welchem Zeitpunkt beziehungsweise für welchen Zeitraum sind Arbeitsgänge auf welcher Ressource eingeplant?
  • Gibt es auffällige Engpässe? Wie können wir sie beheben?

Darüber hinaus bieten Software-Lösungen in aller Regel weitere Funktionen, die insbesondere in Zusammenhang mit begrenzten Kapazitäten stehen. Auf Basis der Begrenzung werden Terminierung, Simulation und anschließende Optimierung durchgeführt. Dabei lassen sich die Daten meist direkt in das ERP-System übertragen.

Sinnvoll ist es, wenn die verschiedenen Ansichten nach Kundenbedarf individuell konfiguriert werden können. So zeigt etwa die Kundenauftragsansicht solcher Systeme an, welche aktuellen Aufträge bearbeitet werden, wie die Liefertermine liegen, welche zugehörigen Fertigungsaufträge es gibt und inwiefern sich hieraus eine Verspätung oder Verfrühung ergibt.

Fazit: Mit der Feinplanung den groben Plan umsetzen

Feinplanungs-Software unterstützt Unternehmen genau da, wo es zu Fehlern und damit Lieferengpässen kommt: Bei der operativen Umsetzung des groben Produktionsplans. Die Tools visualisieren auf Basis von ERP-Daten aktuelle Informationen aus der Fertigung und zeigen so auf, wo Engpässe drohen. Direkt und proaktiv können Projektverantwortliche reagieren und etwa Sonderschichten anordnen, um den Kundenanforderungen doch noch gerecht werden zu können.

abas Hauptsitz

0721 / 96723-263
abas Software AG
Gartenstraße 67
76135 Karlsruhe
Deutschland

Nittmann und Pekoll GesmbH

+43-1-319-15-19
abas Austria
Rufgasse 9/25
1090 Wien
0721 / 96723-263
abas Software AG
Gartenstraße 67
76135 Karlsruhe
Deutschland

North American Headquarters

703-444-2500
abas USA
45999 Center Oak Plaza
Suite 150
Sterling, VA20166

Infocom Ltd.

+38 061 21 37 855
bul. t. Shevchenko, 56
Zaporozheye
69001

amotIQ sro

+420 241 931 544
Belnická 603
252 42 Jesenice u Prahy

ABAS Business Solutions Nederland BV

+31 (0)85 3033 555
abas Netherlands
Beilerstraat 24
9401 PL Assen

amotIQ sro

+421 903 717 980
amotIQ sro
Palarikova 36
900 28 Ivanka pri Dunaji

SHP Informática Ltda

+55 - 11 5054 - 5500
SHP Informática Ltda
Alameda dos Jurupis, 452, 7°andar - Conjunto 73/74
Sao Paulo - SP 04088-001

abas Business Solutions Limited

+852- 2793-3317
abas Hong Kong
1621, New Tech Plaza
34 Tai Yau Street
Hong Kong

abas Force India Pvt. Ltd.

+91-77559-04373
abas India
303, Aspiro Complex, Opp. Thyssenkrupp,
Pimpri Stn. Road, Pimpri,
Pune 411018

PT. abas Information Systems

+62 (21) 293 19 366
abas Indonesia
11620 Taman Aries, Jakarta barat Jakarta
Grand Aries Niaga G1-2H

Synchro RKK Sdn Bhd

+603-56124999
abas Malaysia
Sunway Geo Avenue,
Jalan Lagoon Selatan
Sunway South Quay,
Bandar Sunway
Subang Jaya Selangor 47500

Providence Global Pvt Limited

+94 770415387
Providence Global Pvt Limited
752/1
Dr De Silva Mawatha
Colombo 09

Wisdom Information Systems

+66-29340451/52/53
Wisdom Information Systems
208/5 Ladprao Soi 126
Bangkok 10310

abas Бизнес Сълюшънс България ООД

+359 2 423 61 56
abas Бизнес Сълюшънс България ООД
жк. Младост 1А, бл.553А, офис 1
1729 София