Skip to main content

Maier Werkzeugmaschinen GmbH & Co. KG

Da der Versuch, die umfangreichen Stücklisten mit dem vorhandenen Warenwirtschaftsprogramm abzubilden, nicht von Erfolg gekrönt war, entschied das inhabergeführte Unternehmen aufgrund der guten Erfahrungen des EDV-Verantwortlichen mit abas, zukünftig mit diesem ERP-System zu arbeiten. Auch die Umstellung von Komplettfertigung auf einen wesentlich höheren Montageanteil haben die auf der schwäbischen Alb ansässigen Spezialisten für Werkzeugmaschinen mittels abas problemlos umsetzen können. Die integrierte Disposition vermindert den Mehraufwand im Bereich des Einkaufs. Zukünftig ist die Nutzung einer Barcode-Scanner-Anbindung im Lager und im Service geplant.

Mich begeistert immer wieder die Schnelligkeit und besonders die Stabilität des Systems. 4 Jahre Nutzung am Stück ohne Eingriff oder Reboot des Servers sind wohl deutlich. Meine Empfehlung für zukünftige abas Nutzer: Organisation muss vorher sein, um möglichen Konsequenzen aus dem Weg zu gehen. Denn das mindert den Implementierungsaufwand erheblich.
Lothar Maier, EDV/Disposition
Projekt Highlights: 
  • Stücklistenverwaltung

  • Standardnahes Projekt

  • Individuelle Infosysteme

  • Linuxstabilität

  • Intensive Nutzung der Disposition

  • Schnelle Einführungsdauer

Kontakt

Diese Einwilligung können Sie jederzeit durch eine Nachricht an [email protected] widerrufen. Wir versichern Ihnen, dass die Angaben streng vertraulich und nur von der abas Software AG sowie den abas Software Partnern gemäß unserer Datenschutzerklärung genutzt werden.

abas Hauptsitz

0721 / 96723-263
abas Software AG
Gartenstraße 67
76135 Karlsruhe
Deutschland